Tierheimes für ausgesetzte Hunde

Beschreibung des Projektes

Animal Life wüunscht sich die Errichtung eines Tierheimes für ausgesetzte Hunde in Hermannstadt. In den letzen Jahren ist die Anzahl der sterilisierten, behandelten und vermittelten Tier stets gestiegen, bis auf ein paar Hunderte. Um unser Tätigkeitsfeld erweitern zu können, brauchen wir ein eigenes Tierheim, das Besuchern offen steht.

  sustine alearga

animallife_cover

Asociatia Pentru Protectia Animalelor si a Naturii Animal Life Sibiu

Animal Life ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder Freiwillige sind, die durch die Liebe zu Tieren und den Wunsch ihnen zu helfen, 
zusammmengebracht wurden. Der 2006 gegründete Verein hat sich als Hauptziel den Kampf gegen die Vermehrung von Straßenhunden und –katzen gesetzt.logo_animallife Dieses Ziel wird erreicht durch:

  • Organisieren von Sterilsierungs – Kampagnen, sowohl für Straßenhunde als auch für diejenige, deren Inhaber sich diesen chirurgischen Eingriff nicht leisten können.
  • Veranstalten von Adoptions-Kampagnen im Rahmen deren Hunde adoptiert werden können, nachdem die künftigen Inhaber ein Adoptionsformular ausfüllen und versprechen den Tieren ein angenehmes Zuhause zu sichern. Alle Tiere die von AnimalLife adoptiert werden, sind entwurmt, geimpft und sterilisiert (falls die Tiere bei der Adoption noch zu jung sind, wird die nachträgliche Sterilisierung von unserem Verein getragen).
  • Zusammenarbeit mit verschiedenen ausländischen Vereinen um internationale Adoptionen zu ermöglichen.
  • Sichern von Pflege und Unterkunft für ausgesetzte Tiere. Obwohl Animal Life zur Zeit kein eigenes Tierheim betreut, sorgt es für 74 Hunde die zum größten Teil in Hundpensionen untergebracht sind. Zu den Unterkunftskosten trägt der Verein auch alle Kosten für ärztliche Behandlungen (Entwurmungen, OPs, Sterilisierung usw.) und Essen.
  • Notfallbehandlung und Rettung von Tieren in extremen Situationen.
  • Organisieren von verschiedenen Kampagnen zum Thema Umweltschutz, sowie Toleranz gegenüber Tieren, insbesonderen denen ohne Familie.
  • Organisieren von verschiedenen Events zum Thema Straßenhunde

Web: http://www.animallife.rohttp://www.facebook.com/#!/animallife.sibiu

Probleme, die durch das Projekt behandelt werden

Leider kämpft Rumänien und somit auch Sibiu mit einem großen Problem im Bereich der Sraßenhunde. Wegen den unüberlegten Aktionen vieler Einwohner, werden jährlich Dutzende von Welpen auf der Straße verlassen. All diese, sowie Mütter mit Welpen und kranke oder verletzte Hunde brauchen einen Ort, an dem sie, bis zu ihrer Adoption, überwacht und behandelt werden können.

Begunstigten

Zielgruppe des Projektes sind Straßenhunde aus Sibiu/Hermannstadt. Es geht um mindestens 300 Hunde pro Jahr (das ist die Anzahl von Hunden die Animal Life bis jetzt jährlich vermittelt hat).
Eine indirekte Zielgruppe bilden die Einwohner der Stadt, dadurch, dass dieses Projekt zur Senkung der Anzahl der Straßenhunde führt und Tierlieber mit einer Unterkunft für gerettete Hunde unterstützt.

Ziele

  • Erhöhung der Anzahl der vermittelten Straßenhunden – bis jetzt waren wir gezwungen maximal 200 Tiere pro Jahr aufzunehmen und zu vermitteln, dadurch, dass wir einerseits, nicht genug Unterkünfte hatten und andererseits, dass Hundepensionen sehr hohe Tarife haben. Wir hoffen, dass diese Zahl auf 300 steigen wird, wenn das Hundeheim gebaut ist.
  • Senkung der Anzahl der Straßenhunde.
  • Bau eines Hundeheims wo Tiere gepflegt und behandelt werden bis zu ihrer Adoption.

Veränderungen die das Projekt in der Gesellschaft bewirken

Sibiu wird ein Hunde Adoptions-Zentrum besitzen. Hier werden sowohl Freiwillige als auch Animal Life Angestellte tätig sein.
Dadurch wird:

  • die Anzahl der von Animal Life vermittelten Tiere erhöht.
  • die Zusammenarbeit mit dem Rathaus Hermannstadt weitergeführt. Das bedeutet die Vermittlung von noch mehr Hunden.
  • durch die Sterilisierungs- und Vermittlungsmaßnahmen sowie den Bildungsangeboten und den gesetzlichen Änderungen die Anzahl der Straßenhunde gesenkt. Somit werden nicht mehr so viele kranke Hunde auf der Straße sein.

Fundraising Ziel

40.000 RON

Ziel für das ganze Projekt

Die Kosten mit dem Projekteam sowie diejenigen für Planung und Baugenehmigung werden von Animal Life getragen.
Die im Rahmen des Halbmarathons gesammelten Summen werden ausschließlich für den Kauf von Baumaterialien verwendet. Dafür wird Animal Life alle nötigen Quittungen und Rechnungen vorlegen.
Die ungefären Kosten für den Bau eines Heimes für 100 Hunde belaufen sich auf40.000 Euro:
– 30 Gehege
– gemeinsamer Spielplatz
– Behandlunssaal
Die Miete für das Grundstück wird von Animal Life getragen.
Die Mitarbeiter werden von Animal Life angestellt.
Animal Life hat im Augenblick 10,000 Euro für dieses Projekt zur Verfügung; davon sind ungefähr 14.000 lei im Rahmen der letzten beiden Auflagen des Halbmarathons gesammelt worden.

  sustine alearga